Unterlagen und Nachweise beim Kreditantrag

Bei jedem Kreditantrag prüfen Banken die Legitimation und die Bonität des Antragstellers, um sich den Wahrheitsgehalt der Selbstauskunft nachweisen zu lassen und das Risiko der Zahlungsunfähigkeit zu reduzieren. Die Prüfung findet anhand verschiedener Unterlagen statt, die sich je nach Art des Kredits und persönlichen Verhältnissen des Antragstellers unterscheiden können.

Diese Nachweise müssen immer erbracht werden

Zur Legitimation muss der Antragsteller einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Zusätzlich zum Reisepass kann die Bank eine Meldebestätigung verlangen, um den Wohnsitz prüfen. Ist der Antragsteller kein deutscher Staatsbürger, kann eine Aufenthaltsbestätigung verlangt werden. Zur Bonitätsprüfung ist ein Einkommensnachweis erforderlich. Angestellte legen hierzu die letzten Einkommensbescheide des Arbeitgebers vor, Rentner den Rentenbescheid. Zusätzliche Einkünfte sind ebenfalls anhand entsprechender Dokumente zu belegen. Da jedem Einkommen auch Ausgaben gegenüberstehen, sind die regelmäßigen Aufwendungen für Miete und Versicherungen in vereinzelten Fällen nachzuweisen. Selbstständige müssen ihre Einkommensverhältnisse anhand der Steuerbescheide des Finanzamts belegen. Zusätzlich können Gewinn- und Verlustrechnungen oder Bilanzen verlangt werden, bevor der Kreditvertrag unterschrieben werden kann.

Ratenkreditrechner mit aktuellen Kreditzinsen


3.) Berechnen klicken

Weitere Nachweise bei unterschiedlichen Kreditarten

Für einfache Ratenkredite oder Dispositionskredite sind die obigen Unterlagen in der Regel ausreichend. Je nach Verwendungszweck des Kredits und Finanzdienstleister können weitere Nachweise erforderlich sein, wobei wir in unserem Ratenkreditvergleich Wert darauf legen, dass möglichst wenig vom Kreditnehmer abverlangt wird. Wird ein Kredit zur Unternehmensgründung beantragt, prüft die Bank neben den Vermögensverhältnissen die Erfolgsaussichten anhand eines Businessplans. Die zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben sind ebenso anzugeben, wie eine Rentabilitätsvorschau zu erstellen ist. Gegebenenfalls wird das Gutachten eines unabhängigen Sachverständigen als Entscheidungsgrundlage hinzugezogen. Ein weiterer Sonderfall ist die Baufinanzierung. Die Bank prüft hier zusätzlich den Wert des Objekts. Einzureichen sind sämtliche Unterlagen, die Auskunft über die Lage und den Zustand des Gebäudes geben. Dazu zählen ein Grundbuchauszug und eine Flurkarte sowie gegebenenfalls Fotos des Objekts und Gutachten. Bei einem Bauvorhaben sind entsprechende Pläne vorzulegen.